Spezifische Kompetenzschwerpunkte der Gesellschaft liegen dabei in den
medizinisch-neurologischen, medizinisch-psychiatrischen, psychotherapeutischen,
psychosozialen, neuro bzw. psychorehabilitativen und betriebswirtschaftlich-unternehmerischen Bereich.

Hierbei soll die Sicherung und Verbesserung der wirtschaftlichen Existenz der Gesellschafter
sowie die Betreuung neurologisch bzw. psychisch Kranker durch qualifizierte und abgestimmte
ambulante bzw. teilstationäre Therapiestrategien unter Nutzung der sich ergänzenden Kompetenzen
des Netzwerkes realisiert werden.

Weitere Aufgaben sind die spezielle psychologische Beratung von Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen aus Protit- und Nonprofit-Bereichen, die praxisnahe Fort- und Weiterbildung von Kolleginnen, Kollegen und Interessierten im psychosozialen und psychotherapeutischen Bereich sowie die regelmäßige Information der Bevölkerung zu neurologischen bzw. psychischen Störungen und zu Hilfsangeboten der Region.

Dabei sollen die patienteneigenen Ressourcen im Rahmen von Selbsthilfeangeboten berücksichtigt werden.
Auch soll die Verbesserung der kollegialen Zusammenarbeit, die Erschließung und Gewährleistung von Qualitätsstandards sowie die Erschließung neuer Tätigkeitsfelder beachtet werden.

Der Grundsatz der freien Arzt- bzw. Therapeutenwahl wird von den Gesellschaftern ebenso berücksichtigt
wie das Ziel, die bereits vorhandenen Angebote an medizinischer und pflegerischer Hilfe zum Wohl
der Patienten sinnvoll zu nutzen.